Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Feldkirch. Herzlich willkommen
Liebe Feldkircherinnen und Feldkircher!

Sie möchten gerne aktiv dazu beitragen, dass Feldkirch lebenswert bleibt? Sie können gewisse Verbesserungen aber nicht persönlich bewerkstelligen? Dann nutzen Sie den praktischen
Online-Dienst „Schau auf Feldkirch“.
Über die Website oder mit der gleichnamigen App für Ihr Smartphone erreichen Ihre Hinweise und Anliegen direkt die Stadt Feldkirch. Egal ob Schäden, Mängel oder andere Ärgernisse – die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich umgehend um Ihr Anliegen bemühen. Wir freuen uns aber auch über ein Lob.

Mir liegt Feldkirch am Herzen. Wenn das auch auf Sie zutrifft, dann unterstützen Sie uns: Schauen wir gemeinsam auf Feldkirch!

Wolfgang Matt
Bürgermeister


P.S. Wir ersuchen um Verständnis, dass anonymisierte Meldungen gelöscht werden.
Zurück zur Startseite

Radfahrer

Meldungsnummer 134/2022
Erstellt am 26.04.2022 um 15:59 Uhr
Kategorie Radfahren
Standort Schmiedgasse
6800 Stadt Feldkirch
Status Erledigt
Kommentare 6 Kommentare
Erledigt am 27.04.2022
Dauer 15 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Feldkirchs Fußgängerzone dürfte zu den wenigen zählen, in denen Radfahrer ungehindert und nicht minder langsam durch die Straßen fahren. Eine Minderheit, welche die Mehrheit durch teilweise rücksichtslose Fahrweise gefährdet. Ich verstehe nicht, warum man von den Radfahrern nicht verlangen kann, ihr Rad durch die Fußgängerzone zu schieben.
KOMMENTARE
Feldkirch
Feldkirch
Kommentar erstellt am: 27.04.2022 um 07:03 Uhr
Titel: AW: Radfahrer
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte*r Meldungsleger*in,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir erhalten immer wieder Beschwerden darüber, dass sich Menschen nicht an die Schrittgeschwindigkeitsregel in der Fußgängerzone halten, wenn sie dort mit Fahrzeugen unterwegs sind.

Aus diesem Grund hat die Stadtpolizei zwei Maßnahmen erarbeitet, die in den nächsten beiden Wochen für die Nutzer*innen ersichtlich werden.
Es wird in der Fußgängerzone und an den Einfahrten zur Fußgängerzone neue Bodenmarkierungen geben, die auf ein gemeinsames Rücksichtnehmen abzielen und die erlaubte Fahrgeschwindigkeit von 5 km/h signalisieren.
Eine zweite Maßnahme betrifft die Öffentlichkeitsarbeit, in der die Stadtpolizei in Printmedien über allgemeine Regelungen im Fahrradverkehr informiert.

Diese Maßnahmen sollen weiter sensibilisieren und Aufmerksamkeit für die dargelegte Problematik schaffen.

Freundlichst,
DI Stephan Pillwein
Amt der Stadt Feldkirch
Verkehrsplanung, Fahrradbeauftragter
 
Profilbild
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 27.04.2022 um 07:06 Uhr
Titel: AW: Radfahrer
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die einzige und beste Maßnahme wäre, dass Fahrräder geschoben werden müssten. Ich kann mich nicht erinnern, dass Radfahrer von der Exekutive auf ihr Fahrverhalten hingewiesen wurden. Schieben wäre daher effizienter, als der Personalaufwand zur Kontrolle und Ahndung.
 
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 30.04.2022 um 05:56 Uhr
Titel: AW: Radfahrer
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Warum sollte ich mein Fahrad schieben müssen, aufgrund weniger die sich nicht an die Regeln halten können. Die Stadtpolizei soll einfach diejenigen "rausfischen" die nicht in einem vernünftigen Tempo durch die Stadt radeln können, anstatt kollektiv Strafen für alle zu verhängen.
 
Profilbild
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 30.04.2022 um 11:08 Uhr
Titel: AW: Radfahrer
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich verstehe Ihren Einwand aber Sie können nicht erwarten, dass jetzt die Exekutive verstärkt unsere Fußgängerzonen auf flotte Radfahrer kontrolliert. Die haben andere Aufgaben und teuer wäre es auch. Ich sehe kein Problem darin, ein Fahrrad durch eine Fußgängerzone zu schieben. Vielleicht unangenehm für Sie als Minderheit, welche sich an Regeln hält aber angenehm für die Mehrheit der Fußgänger.
 
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 30.04.2022 um 11:21 Uhr
Titel: AW: Radfahrer
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Naja, bei ihrem Vorschlag müsste trotzdem die Stadtpolizei kontrollieren ob jeder sein Fahrrad schiebt.
 
Profilbild
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 30.04.2022 um 11:23 Uhr
Titel: AW: Radfahrer
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Nein, weil Fahrverbotsschilder im Allgemeinen wirken, während nette Bodenbemalung mit der Bitte um Rücksichtnahme ignoriert werden.
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN