Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Feldkirch. Herzlich willkommen
Liebe Feldkircherinnen und Feldkircher!

Sie möchten gerne aktiv dazu beitragen, dass Feldkirch lebenswert bleibt? Sie können gewisse Verbesserungen aber nicht persönlich bewerkstelligen? Dann nutzen Sie den praktischen
Online-Dienst „Schau auf Feldkirch“.
Über die Website oder mit der gleichnamigen App für Ihr Smartphone erreichen Ihre Hinweise und Anliegen direkt die Stadt Feldkirch. Egal ob Schäden, Mängel oder andere Ärgernisse – die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich umgehend um Ihr Anliegen bemühen. Wir freuen uns aber auch über ein Lob.

Mir liegt Feldkirch am Herzen. Wenn das auch auf Sie zutrifft, dann unterstützen Sie uns: Schauen wir gemeinsam auf Feldkirch!

Wolfgang Matt
Bürgermeister


P.S. Wir ersuchen um Verständnis, dass anonymisierte Meldungen gelöscht werden.
Zurück zur Startseite

Absturzgefahr für Kleinkinder beim Wasserschloss

Meldungsnummer 225/2021
Erstellt am 29.05.2021 um 19:58 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Ardetzenbergweg
6800 Feldkirch
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 31.05.2021
Dauer 1 Tag
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Bei einem Ausflug in den Wildpark ist mir heute zum ersten mal aufgefallen, wie leicht ein Kleinkind durch das Gelaender beim Wasserschloss durchpassen wuerde. Einige wenige Oeffnungen sind durch ein Gitter gesichert, aber die meisten nicht. Dahinter droht ein Absturz von mehreren Metern. Als Erwachsener ist man leicht abgelenkt durch den Ausblick auf Feldkirch und die umzaeunte Erhoehung rund um das Wasserschloss vermittelt eine falsche Sicherheit.
KOMMENTARE
Feldkirch
Feldkirch
Kommentar erstellt am: 31.05.2021 um 14:02 Uhr
Titel: AW: Absturzgefahr für Kleinkinder beim Wasserschloss
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Geschätzte/r Meldungsleger/in,

danke für Ihre Zeilen.
Die Stadt Feldkirch hat sich bereits vor einigen Jahren mit der von Ihnen angesprochenen Thematik befasst. Aufgrund der Tatsache, dass das Wasserschloss unter Denkmalschutz steht, konnte jedoch keine praktikable Lösung gefunden werden. Das Bundesdenkmalamt regte damals die Anbringung von Taubenabwehrnetzen an. Dies entsprach und entspricht jedoch nicht den baurechtlichen Sicherheitsbestimmungen.

Da eine Totalsperre für die Allgemeinheit auch keine zielgerichtete Lösung ist, wurde die Anbringung eines Schildes ("Zugang auf eigene Gefahr! Eltern haften für Ihre Kinder") bei der Treppe umgesetzt. Dies erscheint als einziger gemeinsamer Nenner.

Da die Stadt die Brüstung des Hochbehälters heuer sanieren muss, wird die Gelegenheit genutzt: Bei einem vor Ort Termin - gemeinsam mit dem Bundesdenkmalamt und der Baurechtsabteilung - wird Ihr Anliegen erneut vorgebracht.

Freundlichst,
Maximilian Behrle, BA
Amt der Stadt Feldkirch
Kommunikation
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN