Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Feldkirch. Herzlich willkommen
Liebe Feldkircherinnen und Feldkircher!

Sie möchten gerne aktiv dazu beitragen, dass Feldkirch lebenswert bleibt? Sie können gewisse Verbesserungen aber nicht persönlich bewerkstelligen? Dann nutzen Sie den praktischen
Online-Dienst „Schau auf Feldkirch“.
Über die Website oder mit der gleichnamigen App für Ihr Smartphone erreichen Ihre Hinweise und Anliegen direkt die Stadt Feldkirch. Egal ob Schäden, Mängel oder andere Ärgernisse – die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich umgehend um Ihr Anliegen bemühen. Wir freuen uns aber auch über ein Lob.

Mir liegt Feldkirch am Herzen. Wenn das auch auf Sie zutrifft, dann unterstützen Sie uns: Schauen wir gemeinsam auf Feldkirch!

Mag. Wilfried Berchtold
Bürgermeister


P.S. Wir ersuchen um Verständnis, dass anonymisierte Meldungen gelöscht werden.
Zurück zur Startseite

Bahnübergang Reichsstrasse, Altenstadt

Meldungsnummer 105/2018
Erstellt am 01.07.2018 um 11:04 Uhr
Kategorie Stadtbus
Standort Reichsstraße 113
6800 Feldkirch
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 02.07.2018
Dauer 22 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren!
In der Reichsstrasse steht vor dem Bahnübergang ein Schild, auf dem steht "bitte Motor abstellen". Wenn die Bahnschranken zu sind, stellt hier kein Mensch den Motor ab. Auch die Busfahrer lassen ihren Motor laufen. Ich wohne direkt an der Bushaltestelle vor dem Bahnhof. Wenn ich dann einmal das Fenster offen habe, habe ich die ganzen Abgase im Wohnzimmer. Und der Lärm ist auch ziemlich nervig! Danke und Lg. A. Zahrl
KOMMENTARE
Feldkirch
Feldkirch
Kommentar erstellt am: 02.07.2018 um 09:33 Uhr
Titel: AW: Bahnübergang Reichsstrasse, Altenstadt
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Guten Tag,

Bei der Einschulung neuer Lenker und bei den sich regelmäßig wiederholenden Fortbildungen zum Thema ökologische Fahrweise werden die Lenker instruiert, dass die Motoren bei Wartezeiten über 30 Sekunden abzustellen sind. Dies wird auch an Haltestellen mit Pufferzeiten, die abgewartet werden müssen oder an der geschlossenen Bahnschranke so gehandhabt.

Ausnahmen sind allerdings unter Umständen notwendig, wenn an Haltestellen ein Fahrgastwechsel stattfindet. Dann ist es notwendig, den Fahrzeugmotor in Betrieb zu lassen. Auch an roten Verkehrsampeln wird der Motor aus technischen und betrieblichen Gründen nicht abgestellt.

Freundliche Grüße

Nina Kräutler-Ferrari
Stadtwerke Feldkirch
Stadtbus
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN