Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Feldkirch. Herzlich willkommen
Liebe Feldkircherinnen und Feldkircher!

Sie möchten gerne aktiv dazu beitragen, dass Feldkirch lebenswert bleibt? Sie können gewisse Verbesserungen aber nicht persönlich bewerkstelligen? Dann nutzen Sie den praktischen
Online-Dienst „Schau auf Feldkirch“.
Über die Website oder mit der gleichnamigen App für Ihr Smartphone erreichen Ihre Hinweise und Anliegen direkt die Stadt Feldkirch. Egal ob Schäden, Mängel oder andere Ärgernisse – die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich umgehend um Ihr Anliegen bemühen. Wir freuen uns aber auch über ein Lob.

Mir liegt Feldkirch am Herzen. Wenn das auch auf Sie zutrifft, dann unterstützen Sie uns: Schauen wir gemeinsam auf Feldkirch!

Mag. Wilfried Berchtold
Bürgermeister


P.S. Wir ersuchen um Verständnis, dass anonymisierte Meldungen gelöscht werden.
Zurück zur Startseite

Ampel nach Ardetzenbergtunnel

Meldungsnummer 183/2018
Erstellt am 08.11.2018 um 09:04 Uhr
Kategorie Verkehrssicherheit
Standort Ardetzenbergtunnel
6800 Feldkirch
Status Erledigt
Kommentare 4 Kommentare
Erledigt am 09.11.2018
Dauer 23 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Wie schon mal am 05.10.2018 geschrieben ist das wirklich ein Problem:

Am 2.Nov. 2018 bin ich um 9.00 bei der BP Tankstelle (vor dem Ardetzenbergtunnel) am Tanken gewesen und die Autos sind wieder schon nach dem Tunnel gestanden. Also bin ich hinten über Tisis gefahren und siehe da auf der Seite der Bärenkreuzung ganz wenige Autos (Null Stau) und nach Gisingen wieder voll Stau und das ist nicht mal eine Stosszeit.

Wir fragen uns schon öfters ob die Ampeln in Feldkirch extra so gebaut werden (unnötige Ampeln NEU vor der Eishalle, die den Verkehr jetzt noch mehr über Gisingen fliessen lässt als über die weniger bewohnte Strasse von Nofels/Tosters) / Füssgängerübergänge alle 50m von der Bärenkeuzung zum Schattenbergtunnel), bzw. geschalten werden (Bärenkreuzung Schaltung ist hier absolut in die Hose gegangen und das bei dem heutigem Stand der Technik) um Stau zu produzieren um den Bau des Tunnels voran zu treiben.

LG Nina Mathis
KOMMENTARE
David Stark
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 08.11.2018 um 11:14 Uhr
Titel: AW: Ampel nach Ardetzenbergtunnel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Eine These die nachdenklich macht und sehr plausibel klingt, an das habe ich noch nicht gedacht.
 
Nina Mathis
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 08.11.2018 um 11:32 Uhr
Titel: AW: AW: Ampel nach Ardetzenbergtunnel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Anderst kann ich mir das nicht erklären, wieso man es nicht schafft die in einem logischen und zusammenhängendem Rhythmus zu schalten. Das kenne ich so in diesem Ausmass niergens. Und der erste Eintrag den ich gefunden habe ist von 2014: http://buergerforum.vol.at/#!report/ampelgruenphase-der-baerenkreuzung/ da schreiben mehrere schon genau das selbe... und man muss uns doch nicht weiss machen, dass ein sachgemässes Konzept der Ampel Schaltung mehr als 4 Jahre beansprucht.
 
Feldkirch
Feldkirch
Kommentar erstellt am: 09.11.2018 um 08:52 Uhr
Titel: AW: Ampel nach Ardetzenbergtunnel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Meldungsleger,

wir bedanken uns für Ihren Hinweis. Die betroffenen Lichtsignalanlagen sind generell von einer außerordentlichen Belastung bzw
Überlastung gekennzeichnet und wurden in den vergangenen Wochen neu installiert. Diese befinden sich im Bereich der öffentlichen Verkehrsfläche L 53 (Illstraße u. Bangserstraße), der Betrieb der Lichtsignalanlagen fällt somit in die Zuständigkeit der
Abteilung Straßenbau des Amtes der Vorarlberger Landesregierung.

Die erforderlichen Justierungen nach der Inbetriebnahme insbesondere zur Optimierung des öffentlichen Verkehrs sind noch im Laufen. Gerne leiten wir ihre Hinweise zur Optimierung der Verkehrsflüsse an die zuständige Abteilung des Landes weiter.



Armin Nachbaur
Amt der Stadt Feldkirch
Städtische Sicherheitswache
 
Nina Mathis
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 09.11.2018 um 09:09 Uhr
Titel: AW: AW: Ampel nach Ardetzenbergtunnel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Vielen Dank für die Rückmeldung. Hoffe wirklich mal, dass die das In die Hand nehmen, da diese den Sitz in Bregenz haben und nicht täglich mit diesem Problem konfrontiert werden.
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN