Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Feldkirch. Herzlich Willkommen
Liebe Feldkircherinnen und Feldkircher!

Sie möchten gerne aktiv dazu beitragen, dass Feldkirch lebenswert bleibt? Sie können gewisse Verbesserungen aber nicht persönlich bewerkstelligen? Dann nutzen Sie den praktischen
Online-Dienst „Schau auf Feldkirch“.
Über die Website oder mit der gleichnamigen App für Ihr Smartphone erreichen Ihre Hinweise und Anliegen direkt die Stadt Feldkirch. Egal ob Schäden, Mängel oder andere Ärgernisse – die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich umgehend um Ihr Anliegen bemühen. Wir freuen uns aber auch über ein Lob.

Mir liegt Feldkirch am Herzen. Wenn das auch auf Sie zutrifft, dann unterstützen Sie uns: Schauen wir gemeinsam auf Feldkirch!

Mag. Wilfried Berchtold
Bürgermeister


P.S. Wir ersuchen um Verständnis, dass anonymisierte Meldungen gelöscht werden.
Zurück zur Startseite

Gauklerfestival 2016

Verfasst von Andrea Brinkmann
Meldungsnummer 137/2016
Erstellt am 08.08.2016 um 21:21 Uhr
Kategorie Familienfreundlichkeit
Standort Sparkassenplatz 1
6800
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 10.08.2016
Dauer 1 Tag
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

2016. 30 Jahre Feldkircher Gauklerfestival. Ein besonderes Jubiläum.
Die Freude von Jung und Junggebliebenen auf Zauberer, Musikanten, Akrobaten und Jongleure inmitten der Montfortstadt war gross. Um so grösser war die Enttäuschung, als wir am Samstag um 18:30 Uhr in der Altstadt eintrafen: mager gestreute Akteure, ein Kinderkarussell und weit und breit keine Bühne für die übliche wunderbare Abschlussshow. Von einem fröhlichen und lebenslustigen Freilufttheater konnte da nun wirklich keine Rede sein.
Es bleibt die Frage, warum an dieser Veranstaltung derartig gespart wurde. Noch dazu im Jubiläumsjahr.
Dass die Stadt sparen muss, kann man verstehen. Aber warum nicht bei solchen Veranstaltungen, die Jahr für Jahr mehr an Förderungen verschlingen? Dazu gehören sicherlich die Zwischentöne und die Art Design. Nicht aber das Gauklerfestival.
KOMMENTARE
Susanne Backmeister
Susanne Backmeister
Kommentar erstellt am: 10.08.2016 um 14:13 Uhr
Titel: AW: Gauklerfestival 2016
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Liebe Andrea,

es freut uns, in Euch große Gauklerfestivalfans zu haben. Auch wir schätzen die besondere Atmosphäre in der Stadt.
Neben dem Montfortspektakel ist es sicherlich die größte Familienveranstaltung Feldkirchs. Dem haben wir dieses Jahr versucht noch mehr als sonst Rechnung zu tragen. Einerseits durch die "Besucherzentrale" im Montforthaus, mit Kinderwagengarage, Wickeltisch, Ruheraum und mehr. Auch die Zirkus-Workshops für Kinder und Junggebliebene konnten wir dieses Jahr ausbauen.
Tatsächlich war es so, dass wir uns aufgrund mehrerer Gespräche auch mit Künstlern in den letzten Jahren entschieden hatten, keine Abschlussbühne mehr aufzubauen. Die Bühne der Künstler ist schließlich die Straße, und es gab immer nur ein paar Künstlergruppen, die ihr Programm auf der Bühne präsentieren konnten. Auch wenn dieses Jahr nicht weniger Künstlergruppen als in manch anderen Jahren in der Stadt waren, haben wir gemerkt, dass die 11.000m² zusätzliche Fläche rund um das Montforthaus eine echte Herausforderung für die Bespielung darstellen. Die Stadt ist erfreulicherweise größer geworden. Hier müssen wir in den nächsten Jahren lernen, welcher Platz wie am besten funktionieren kann.

Herzlichen Gruß
Edgar


Mag. Edgar Eller
Geschäftsführer
Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN