Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Feldkirch. Herzlich Willkommen
Liebe Feldkircherinnen und Feldkircher!

Sie möchten gerne aktiv dazu beitragen, dass Feldkirch lebenswert bleibt? Sie können gewisse Verbesserungen aber nicht persönlich bewerkstelligen? Dann nutzen Sie den praktischen
Online-Dienst „Schau auf Feldkirch“.
Über die Website oder mit der gleichnamigen App für Ihr Smartphone erreichen Ihre Hinweise und Anliegen direkt die Stadt Feldkirch. Egal ob Schäden, Mängel oder andere Ärgernisse – die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich umgehend um Ihr Anliegen bemühen. Wir freuen uns aber auch über ein Lob.

Mir liegt Feldkirch am Herzen. Wenn das auch auf Sie zutrifft, dann unterstützen Sie uns: Schauen wir gemeinsam auf Feldkirch!

Mag. Wilfried Berchtold
Bürgermeister


P.S. Wir ersuchen um Verständnis, dass anonymisierte Meldungen gelöscht werden.
Zurück zur Startseite

Gebietsfremde Pflanze

Verfasst von Matthias Ludescher
Meldungsnummer 159/2017
Erstellt am 25.09.2017 um 17:09 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Beim Viehgatter
6800
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 05.10.2017
Dauer 9 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Gibt es Bemühungen/Pläne, der Ausbreitung des drüsigen Springkrautes in den alten Rüttenen Einhalt zu gebieten bzw. dieses ganz loszuwerden?
Die Ausbreitung dieses Neoohyts nimmt bedrohliche Ausmaße an und verdrängt zunehmend die heimische Flora.
Mit jährlichem Mähen dürfte dies nicht gelingen.
KOMMENTARE
Martina Podgornik
Martina Podgornik
Kommentar erstellt am: 05.10.2017 um 13:29 Uhr
Titel: AW: Gebietsfremde Pflanze
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Ludescher,

danke für Ihre Mitteilung.
Neophyten wie das drüsige Springkraut oder der Riesenbärenklau werden auf öffentlichen Flächen in Feldkirch mechanisch – durch ausreißen – bekämpft. Größere Flächen werden gemäht. Es befinden sich jedoch auch viele Neophyten auf Privatgrundstücken, was nicht im Wirkungsbereich der Stadt liegt. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit (Feldkircher Anzeiger, Feldkirch aktuell etc.) wird die Bevölkerung regelmäßig auf diese Problematik aufmerksam gemacht.

Mit freundlichen Grüßen

Mag. Martina Podgornik
Amt der Stadt Feldkirch
Öffentlichkeitsarbeit
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN