Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Feldkirch. Herzlich Willkommen
Liebe Feldkircherinnen und Feldkircher!

Sie möchten gerne aktiv dazu beitragen, dass Feldkirch lebenswert bleibt? Sie können gewisse Verbesserungen aber nicht persönlich bewerkstelligen? Dann nutzen Sie den praktischen
Online-Dienst „Schau auf Feldkirch“.
Über die Website oder mit der gleichnamigen App für Ihr Smartphone erreichen Ihre Hinweise und Anliegen direkt die Stadt Feldkirch. Egal ob Schäden, Mängel oder andere Ärgernisse – die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich umgehend um Ihr Anliegen bemühen. Wir freuen uns aber auch über ein Lob.

Mir liegt Feldkirch am Herzen. Wenn das auch auf Sie zutrifft, dann unterstützen Sie uns: Schauen wir gemeinsam auf Feldkirch!

Mag. Wilfried Berchtold
Bürgermeister


P.S. Wir ersuchen um Verständnis, dass anonymisierte Meldungen gelöscht werden.
Zurück zur Startseite

Hubstraße - Rennstrecke

Verfasst von Andreas Horvath
Meldungsnummer 6/2017
Erstellt am 12.01.2017 um 08:58 Uhr
Kategorie Verkehrssicherheit
Standort Hubstraße
6800 Feldkirch
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 12.01.2017
Dauer 8 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3.66667 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Nachdem ich gerade in der kurvigen, bergaufführenden 40er Zone (Am Stutz zwischen Bushaltestellen Werdenbergstr. und Am Schellenberg) von einem Auto überholt worden bin, denke ich, dass es wieder einmal Zeit für eine Schwerpunktkontrolle der Polizei ist.
Diese stehen dankenswerterweise öfter bereit, aber anscheinend wirkt dies nicht allzu abschreckend auf Autofahrer, die so dringend zur Arbeit müssen, dass ihnen die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer egal ist.

Regelmäßig zu beobachten sind:

Unangepasste Geschwindigkeit.

Straßenführung wird nicht beachtet, bedingt durch zu schnelles Fahren wird einfach deutlich über die Mittellinie ausgewichen, oder abwärts auf den Gehsteig, ohne lange zu bedenken, dass dort Hauseinfahrten und uneinsehbare Stellen sind.

Überholmanöver, die selbst in der Formel 1 nicht erlaubt wären.
(Stehende Busse an der Haltestelle Schellenberg, Traktoren, Essen auf Räder Auto, Fahrräder aufwärts, etc)


Wie ich so schreibe, verschwindet der Schrecken und die Wut über die rasenden Menschen, ich denke auch nicht, dass Geldstrafen langfristig etwas bewirken. Da sind verkehrstechnische Mittel gefragt. Park+Ride vor der Stadt, oder Maut für diejenigen, die unbedingt durch die Stadt müssen. Größtenteils werden es keine kleine Firmen sein, zu denen die Leute fahren. Diese Firmen sind vielleicht sicher daran interessiert, zu beweisen, dass sie in der Lage sind ihre Belegschaft umweltfreundlich und sicher an den Arbeitsplatz zu schaffen.

MfG

Horvath Andreas
KOMMENTARE
Armin Nachbaur
Armin Nachbaur
Kommentar erstellt am: 12.01.2017 um 17:23 Uhr
Titel: AW: Hubstraße - Rennstrecke
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Horvath,

vorab besten Dank für Ihre Mitteilung.

Die Egelseestraße (L 60) liegt im öffentlichen Gut des Landes.
Wir leiten deshalb Ihren Hinweis über die Missachtung der vorgeschriebenen
Geschwindigkeit auf dem beschriebenen Teilstück der L 60 an die
Bezirkshauptmannschaft Feldkirch weiter.

Ihre Anregungen bezüglich möglicher Lenkungsmaßnahmen im öffentlichen Straßenverkehr
bringen wir der Abteilung Stadtplanung der Stadt Feldkirch zur Kenntnis.

Mit freundlichen Grüßen


Armin Nachbaur
Amt der Stadt Feldkirch
Städtische Sicherheitswache
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN